Frohe Ostern und möglichst

erholsame Ferien!


Liebe Eltern der Sophienschule,                                                                      Wuppertal, 03.04.2020


nun liegen drei außergewöhnliche Wochen in Corona Zeiten hinter uns.
Wir hoffen sehr, dass es Ihnen und Ihrer Familie gut geht, Sie gesund sind und in Ihrem ungewohnten Alltag zurechtkommen. Für uns alle ist die jetzige Situation neu und hält täglich andere Herausforderungen bereit, die wir meistern oder auch aushalten müssen.
Vielleicht hatten Sie ja in den letzten Wochen auch Zeit, Dinge zu tun, die in Vergessenheit geraten sind oder um einmal Neues auszuprobieren.
Nachdem wir Sie bisher meist mit Informationen versorgt haben, möchten wir uns nun bei Ihnen für Ihren schulischen Einsatz zu Hause bedanken. Wir wissen, dass Homeoffice und Homeschooling manchmal schwer „unter einen Hut zu bringen“ sind. Deswegen machen Sie mit Ihrem Kind jetzt noch das, was Sie gemeinsam schaffen.
Wir bedanken uns bei allen Eltern, dass Sie bisher so verantwortungsvoll im Sinne des Infektionsschutzes Ihr Kind zu Hause betreut haben. Wir möchten erneut darauf hinweisen, dass die Notbetreuung an unserer Schule gemeinsam mit der oGaTa für die Osterferien organisiert ist. Wenn sich Ihr beruflicher Einsatz infolge der Krisensituation ändert, nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf. Auf unserer Homepage finden Sie weitere Hinweise.
Bedanken möchten wir uns bei unseren Klassenpflegschaftsvorsitzenden, die den Informationsfluss zwischen der Schulleitung und der Elternschaft sichern und bestimmt schon viele Fragen auf diversen Kanälen diskutiert und geklärt haben.
Wir machen uns als Schule natürlich auch Gedanken, wie es nach den Osterferien weitergeht. Sobald wir genauere Informationen hierzu vom Ministerium erhalten, geben wir diese über die Klassenpflegschaften und unsere Homepage an alle Eltern weiter.
Die Möglichkeiten des digitalen Lernens und Kommunizierens über eine schulinterne Lernplattform (IServ) sind für die Wuppertaler Grundschulen derzeit noch sehr begrenzt. Wir hatten uns schon vor der Corona Krise für die Einrichtung angemeldet und warten auf einen Termin.
Deswegen lassen Sie uns soweit es geht ganz analog den Frühling genießen und Ostereier sammeln .
Ich wünsche Ihnen, dass Sie mit Ihrer Familie Ostern als ein Fest des Lebens und der Hoffnung feiern können – bleiben Sie gesund und bewahrt!
Herzliche Grüße,

Ihr Team der Sophienschule


Liebe Eltern,                                                                                                                        30.03.2020

 

zu den bereits u.g. Beiträgen für die OGS und Betreuung gilt nun folgendes:

- Beiträge für die OGS werden für April nicht erhoben

- bereits geleistete OGS Beiträge (Überweisung oder Bankeinzug), werden zeitnah zurück erstattet, hierfür bedarf es keiner Aktion/Anfrage Ihrerseits

- über die Aussetzung der Beiträge für die Betreuung wird derzeit noch verhandelt, wir informieren Sie, sobald wir genaueres wissen

- Essensbeiträge werden für April nicht erhoben, weder für die OGS, noch für die Betreuung

 

Herzliche Grüße und bleiben Sie gesund!

Ihr Team der Sophienschule

 


Liebe Eltern der Sophienschule,                                                                                  28.03.2020

 

unserer Schulministerin Yvonne Gebauer, hat einen Brief an alle Eltern von schulpflichtigen Kindern geschrieben, welcher sich insbesondere an diejenigen Eltern richtet, die die Not-Betreuung  in Anspruch nehmen, bzw. zukünftig nehmen möchten.

Mit folgendem link werden Sie auf die Seite des Schulministeriums geleitet und finden dort auf der rechten Seite den Brief (PDF).

Elternbrief von Schulministerin Yvonne Gebauer

 

Außerdem werden die OGS Gebühren für April ausgesetzt:

Eltern müssen im April infolge der Corona-Krise keine Beiträge für Kitas, Tagespflege und Offenen Ganztag an Schulen (OGS) bezahlen. Die Elternbeiträge würden für den Monat landesweit in NRW ausgesetzt, sagte Familienminister Joachim Stamp (FDP) am Donnerstag. Dies sei mit den kommunalen Spitzenverbänden und Schulministerin Yvonne Gebauer (FDP) vereinbart worden. „Das ist eine wichtige Botschaft für alle Familien.“ (https://www.wz.de/nrw/corona-krise-elternbeitraege-in-nrw-kitas-werden-ausgesetzt_aid-49765381)

 

Wir hoffen es geht Ihnen allen gut und Sie können auch ein bißchen das schöne Wetter genießen!

 

Herzliche Grüße und bleiben Sie gesund!

Ihr Team der Sophienschule

 


                                                                                                                                    25.03.2020

Liebe Eltern der Sophienschule,

 

ich hoffe, es geht Ihnen und Ihren Kindern gut und Sie kommen in der ungewohnten Situation zurecht.

 

Hier noch einmal zwei Hinweise zu unserer Notbetreuung (zu den Bedingungen s. Nachricht vom 23.03.2020):

 

Bitte melden Sie sich bis 20.00 Uhr am Vortag unter der E-Mail Adresse tinakrueger@gmx.de, wenn Sie für den nächsten Tag Ihr Kind in die Notbetreuung schicken müssen.

Wenn Sie bereits längerfristiger planen können, dann teilen Sie uns dies bitte ebenfalls schriftlich mit. Einen Vordruck dazu finden Sie auf der Homepage unserer Schule unter www.evangelische-sophienschule.de  (s.u. 23.03.2020).

Sollte Ihr Kind am Wochenende in die Notbetreuung gehen müssen, sagen Sie bitte am Freitag bis 10.00 Uhr unter der obigen E-Mail Adresse Bescheid. Wir veranlassen dann, dass die Heizung über das Wochenende läuft.

 

Das Büro ist bis zum Ende der Osterferien immer am Montag, Mittwoch und Freitag von 8.00 -12.00 Uhr besetzt.

 

Wenn Sie weitere Fragen haben, können Sie sich gerne melden.

 

Herzliche Grüße, bleiben Sie gesund!

Christina Krüger


 

                                                                                                                                      23.03.2020

Aktualisierte Regelungen zur Notbetreuung ab Montag, 23.03.2020

 

Formular Notbetreuung

 

 

Liebe Eltern,

 

wir hoffen es geht Ihnen und Ihren Angehörigen gesundheitlich gut und Sie können trotz der aktuellen Krise ein Stück Normalität und Alltag bewahren!

 

Wie bereits am Freitag angekündigt, gilt seit heute, Montag, 23.3.2020, eine erweiterte Regelung hinsichtlich der Notbetreuung, die Sie untenstehend nachlesen können. Leider haben wir Schulen diese Nachricht erst am Freitag Nachmittag erhalten und konnten deswegen heute noch keine erweiterte Notbetreuung anbieten, da zuerst alle Eltern das notwendige Formular ausfüllen müssen und die Schulleitung dann entscheide muss, ob eine Aufnahme des Kindes in die Notbetreuung möglich ist. 

 

Weiterhin gilt: Auch ein Elternteil oder ein alleinerziehendes Elternteil in Organisationen / Einrichtungen / Unternehmen der sogenannten „kritischen Infrastruktur“ muss vorher schriftlich nachweisen (Formular "Notbetreuung" hier downloaden), dass man beruflich tätig ist und dort unabkömmlich ist. Es gilt die Leitlinie zur Bestimmung kritischer Infrastrukturen des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales (s.u., Brief vom 14.03.2020).
 

Die Schulleitung muss jeden Antrag sorgfältig und genau prüfen, damit auch nur dieser Personenkreis eine Notbetreuung für das Kind in Anspruch nehmen kann! Weiterhin gilt, dass eine Notbetreuung in der Schule, wenn irgendwie organisierbar, hinsichtlich möglicher Ansteckungsgefahren zu vermeiden ist!

 

Die Schulen sind gehalten, sich an die üblichen Hygieneschutzmaßnahmen zu halten und die Gruppengrößen dürfen max. 5 Kinder umfassen, die möglichst in der jeweiligen Klasse zusammengefasst werden sollen. Eine Zusammenlegung von Klassen ist nur in Ausnahmefällen möglich! Ein Angebot zum Mittagessen können wir zurzeit nicht gewährleisten, bitte geben Sie Ihrem Kind entsprechend ausreichend zu essen mit. 

 

Wir bitten Sie ganz herzlich auch zum Schutz Ihres Kindes und der Beschäftigten an unserer Schule genau abzuwägen, ob Sie die Notbetreuung in Anspruch nehmen müssen oder ob nicht doch der Lebensgefährte/der Partner/die Partnerin die Betreuung Ihres Kindes gewährleisten kann.

 

Klar ist für uns als Schule aber auch, dass wir natürlich solidarisch mit den Eltern sind, die aufgrund der aktuellen Ereignisse auf eine Notbetreuung angewiesen sind. In diesem Fall organisieren wir die Betreuung ggf. auch am Wochenende und in den Osterferien, insofern uns genügend Lehrkräfte und Mitarbeiter*innen des Offenen Ganztags gesund und dienstfähig zur Verfügung stehen.

 

Die Schulleitung besitzt eine Fürsorgepflicht den Lehrkräften und dem Personal des Offenen Ganztags gegenüber. So gibt es  beispielsweise keinen Einsatz von Lehrkräften 60+, keinen Einsatz von Lehrkräften mit Vorerkrankungen und von Schwangeren. Somit hat sich auch bei uns der Personenkreis bereits ziemlich reduziert!

 

Vollständig ausgefüllte Anträge werfen Sie bitte in den per Schulbriefkasten, bringen ihn morgens bei Übergabe des Kindes mit oder mailen ihn an egs.nuetzenbergerstr288@stadt.wuppertal.de zu.

 

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass die telefonische Erreichbarkeit zur Zeit eingeschränkt ist. 

 

Herzliche Grüße,

ihr Team der Sophienschule


 

 20.03.2020

 

Aktualisierte Regelungen zur Notbetreuung

ab Montag, 23.03.2020

 

Liebe Eltern,

am heutigen Freitag 20.03.2020, hat das Ministerium für Schule und Bildung NRW mitgeteilt:

 

Coronavirus: Ausweitung der Notbetreuung an Schulen

Ministerin Gebauer: Schulen stellen Notbetreuung auch am Wochenende und in den Osterferien sicher

 

// Das Ministerium für Schule und Bildung hat heute mit einer Schulmail alle Schulen in Nordrhein-Westfalen angewiesen, ab dem kommenden Montag, 23. März 2020, die Notbetreuung für Kinder von Eltern und Erziehungsberechtigten mit Berufen in der kritischen Infrastruktur zu erweitern:

Die Notbetreuung in Schulen wird auf das Wochenende sowie die Osterferien 2020  (außer Karfreitag-Ostermontag) ausgeweitet. Darüber hinaus können Eltern, auch alleinerziehende, die nachweislich in Berufen im Bereich der kritischen Infrastruktur tätig sind, künftig unabhängig von der beruflichen Situation des Partners oder des anderen Elternteils die Notbetreuung an Schulen sowohl am Vormittag als auch in der OGS am Nachmittag nutzen, sofern eine eigene Betreuung nicht gewährleistet werden kann. Schul- und Bildungsministerin Yvonne Gebauer erklärt: „Die Landesregierung hält es für angezeigt, aufgrund der steigenden Infektionszahlen die bisherigen Regelungen an die neue Situation anzupassen. Damit leisten die Schulen einen noch größeren Beitrag, indem sie die Kinder der Eltern betreuen, auf die wir derzeit keinesfalls an ihrem Arbeitsplatz verzichten können.“ //

 

Quelle: https://www.schulministerium.nrw.de/docs/bp/Ministerium/Presse/Pressemitteilungen/2020_17_LegPer/PM20200320_Notbetreuung/index.html

 

siehe auch 8. Schulmail: https://www.schulministerium.nrw.de/docs/bp/Ministerium/Schulverwaltung/Schulmail/Archiv-2020/200320/index.html

 

Was bedeutet das für unsere Schule?

Ab kommenden Montag haben alle Eltern unserer Schule, die nachweislich in Berufen im Bereich der "kritischen Infrastruktur" arbeiten, auch unabhängig von der beruflichen Situation des Partners/der Partnerin oder anderen Elternteils die Möglichkeit, die Notbetreuung in Anspruch zu nehmen. Es müssen also nicht mehr beide Elternteile in "kritischen Infrastrukturen" arbeiten! Für Alleinerziehende gelten die Regelungen weiter wie bisher. Wir gewährleisten im Bedarfsfall eine Betreuung auch am Wochenende und in den Osterferien! Bitte melden Sie sich ab Montag bei uns, falls diese Regelung für Sie zutrifft. Sollten Sie unsicher sein, rufen Sie bitte einfach an (563-2383) und wir klären das gemeinsam!

 

Das Team Sophienschule  versucht eine für alle Beteiligten  verträgliche Lösung zu finden und die Notbetreuung zuverlässig zu gewährleisten!

 

Herzliche Grüße,

das Team der Sophienschule

 

 

______________________________________________________________________________

                                                                                                                           14.03.-19.3.20202

Liebe Eltern,

 

wie Sie ja bereits aus den Medien erfahren haben, bleiben die Schulen in NRW ab Montag, 16.3 2020 bis zu den Osterferien,19.04.2020, wegen des Corona Virus geschlossen.

Wir Lehrer der Sophienschule und die OGATA sind am Montag, 16.3.2020 und Dienstag, 17.3.2020 zu den gewohnten Unterrichts- und Betreuungszeiten für alle Kinder da, die nicht zu Hause bleiben können. Es ist die Entscheidung der Eltern, ob ihr Kind an diesen beiden Tagen noch in die Schule geht.

Ab Mittwoch, 18.3.2020 ist die Schule geschlossen.

Es wird ab dann nur ein Not-Betreuungsangebot für die Kinder geben, deren Eltern im Gesundheitswesen oder weiteren systemrelevanten Berufen (welche das genau sind, finde Sie hier: https://www.land.nrw/de/pressemitteilung/neue-leitlinie-bestimmt-personal-kritischer-infrastrukturen) arbeiten. Um die Notbetreuung in Anspruch zu nehmen, benötigen Sie eine entsprechende Bescheinigung Ihres Arbeitgebers (bei Paaren benötigt JEDER eine entsprechende Bescheinigung).

 

Das Not- Betreuungsangebot wird am Montag, 17.3.20 und Dienstag, 18.3.20 organisiert.

Wenn Sie von dem Not- Betreuungsangebot Gebrauch machen müssen, dann teilen Sie uns das bitte telefonisch oder per mail an folgende Adresse mit:

 

Sophienschule Wuppertal

Tel: 0202/563-2383 oder egs.nuetzenbergerstr288@stadt.wuppertal.de

 

Wir werden uns dann zur Absprache des Not-Betreuungsangebotes bei Ihnen melden.

Am Montag, 16.3.20 und am Dienstag, 17.3.20 holen bitte die Eltern in der Zeit von 7.45 Uhr bis 16.00 Uhr die Arbeitsmaterialien Ihres Kindes in der jeweilgen Klasse der Schule ab (ab 12.00 Uhr über den Ganztag, Frau Wagner).

  

Einen Arbeitsplan zu den Materialien wird Ihnen die jeweilige Klassenlehrerin bzw. der Klassenlehrer zukommen lassen.

 

Weiterhin informieren Sie sich bitte regelmäßig über mögliche Änderungen/Neuigkeiten die Schule betreffend (Emails, WhatsApps, Schulhomepage lesen).

 

Über das aktuelle Maßnahmenpaket der Landesregierung (auch in arabischer, türkischer und englischer Sprache) können Sie sich hier informieren:

https://www.land.nrw/corona

Herzliche Grüße,

das Team der Sophienschule

 

 

Herzlich Willkommen

in der städtischen evangelischen Grundschule Sophienschule
mit offenem Ganztag